Spielberichte 1. Mannschaft

09.Spieltag TSV Windheim – FC Unter-/Oberrodach  2:3 (1:3)

Zu Beginn waren beide Mannschaften gleichwertig und das Spielgeschehen fand im Mittelfeld ohne nennenswerte Torchancen statt. In der 17. Minute wurde ein gegnerischer Stürmer im Tettauer Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Sohr mühelos. Diesen Schwung nahmen die Gäste mit und konnten durch zwei Tore von Dubiel mit einem scheinbar komfortablen 3:0 in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit dann das Erwachen der Tettauer: Einen langen Ball vom Libero nahm Demir auf und stand plötzlich alleine vor dem Tor und erzielte den 1:3-Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit zeigten die Tettauer eine sehr gute Leistung und kontrollierten das Spielgeschehen. Allerdings konnten wiederum einige gute Torchancen nicht genutzt werden. Es dauerte bis zur 86. Minute, ehe Müller den 2:3-Anschlusstreffer erzielte. Die restlichen Minuten reichten den kämpfenden Tettauern nicht mehr aus, um ein Unentschieden zu erzwingen und damit einen an diesem Tage nicht unverdienten Punkt zu holen.

SR: Ali Ekber Duman
Tore: 0:1 Andreas Sohr (17. FE), 0:2 Dubiel (35.), 0:3 Dubiel (42.), 1:3 Demir (44.), 2:3 Müller (86.)

 

08.Spieltag FC Unter-/Oberrodach – TSV Windheim 5:1 (2:1)

Die Gastgeber waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft gegen überforderte Gäste. Bereits in der 3. Minute gab Fabian Wich einen Schuss auf das Tor des guten und vielbeschäftigten Gäste-Torwarts Unger ab. Wenige Minuten später wurde ein satter Schuss des sehr gut aufgelegten Andreas Sohr geblockt (10.). Kurz darauf scheiterte Erhardt ebenfalls an Unger (12.). Aber dann leitete Sohr mit einem schönen Spielzug die 1:0-Führung ein und Dubiel vollstreckte (13.). Eine von Christopher    Gampert sehr gefährlich getretene Ecke hätte dieser fast direkt verwandelt (19.). Nachdem Sohr gut in Schussposition gebracht wurde, ließ er sich das 2:0 nicht entgehen (23.). Wenig später landete ein Freistoß von Sohr an der Latte. Nachdem die Heimelf zu viele Torchancen vergeben hatte, fiel kurz vor dem Halbzeitpfiff der überraschende 2:1-Anschlusstreffer. Bei dem erfolgreichen Freistoß von Pohl sah FC-Keeper Kraut nicht gut aus (43.). Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Gäste sogar den Ausgleich auf dem Fuß. Aber Sohr erzielte das vorentscheidende 3:1 (52.). Nun hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen und gaben mehr oder weniger auf. Kurz darauf erhöhte Dubiel auf 4:1 (55.). Erhardt hatte Pech, dass sein knallharter Schuss nur an der Latte des Gästetores landete (60.). Dubiel stellte durch seinen dritten Treffer den Endstand her (64.). Der Sieg der Flößer war auch in dieser Höhe verdient.

 SR: Jürgen Renner (Lautertal).
Tore: 1:0 Tobias Dubiel (14.), 2:0 Andreas Sohr (20.), 2:1 Marco Pohl (39.), 3:1 Andreas Sohr (52.) 4:1/5:1 Tobias Dubiel (55./64.)

 

07.Spieltag  SV Gifting – FC Unter-/Oberrodach 6:0 (3:0)

06.Spieltag  FC Unter-/Oberrodach – SG Gundelsdorf/Reitsch 4:2 (2:2)

05.Spieltag  FC Burggrub –FC Unter-/Oberrodach 5:1 (2:1)

04.Spieltag  FC Unter-/Oberrodach – FC Hirschfeld 2:2 (2:1)

03.Spieltag  TSV Wilhelmsthal– FC Unter-/Oberrodach 1:2 (0:2)

02.Spieltag  FC Unter-/Oberrodach – FC Wallenfels 1:1 (1:1)

01.Spieltag  FC Mitwitz 2 – FC Unter-/Oberrodach 0:2 (0:1)

___________________________________________________________________________________________________________________

Abschluss 2018/2019

29.Spieltag   FC U/O – SG Rothenkirchen

FC Unter-/Oberrodach – SG Rothenkirchen/Pressig 2:7 (2:5)

In einem einseitigen Spiel gingen die Gäste vom Anstoß weg durch Hanna in Führung (1.). Die Gastgeber waren aber kaum beeindruckt und konnten innerhalb weniger Minuten ausgleichen. Durch zwei schön herausgespielte Treffer glich Sohr aus (4.) und Erhardt erzielte die 2:1-Führung (13.). Danach aber nahm das Unheil für den FC seinen Lauf: Die Heimelf war nie in der Lage, die schnellen Gästestürmer um Torjäger Philipp Schubert in den Griff zu bekommen. Gegen eine desolate und überforderte Abwehr fielen die Gästetore bis zur Pause wie reife Früchte. Zunächst glich Schubert zum 2:2 aus, dann erzielten S. Müller und zweimal Queck den 2:5-Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit ließen es die Gäste merklich gemächlicher angehen, ohne dabei ihre klare Überlegenheit zu verlieren. Fiedler und Schubert stellten den auch in dieser Höhe verdienten Endstand her.

SR: Gerd Hildner

Tore: 0:1 Patrick Hanna (1.), 1:1 Andreas  Sohr (4.), 1:2 Florian Erhardt (13.), 2:2/2:7 Philipp Schubert (18./82.), 2:3 SebastianMüller (26.), 2:4/2:5/2:6 Benedikt Queck (42./44./67.)

28.Spieltag   TSV Gundelsdorf – FC U/O

Frühe Führung

TSV Gundelsdorf – FC Unterrodach/Oberrodach 2:2 (1:2).

Der Gastgeber kontrollierte von Anfang an die Partie und schoss bereits in der vierten Minute das 1:0. Die Gäste aus Rodach gaben nie auf und kamen aber mit Kampfgeist und viel Glück in der 11. und der 34. Minute zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Nach der Pause bot sich das gleiche Bild, der TSV kontrollierte das Spiel, jedoch ohne die Überlegenheit in etwas Zählbares zu verwandeln. So erzielte der Gastgeber lediglich noch in der 68. Minute den mehr als verdienten Ausgleichstreffer. Und so entführte der FC Unterrodach/Oberrodach aus Gundelsdorf einen Punkt.

Tore: 1:0 Joachim Kreul (4.),1:1. Andreas Sohr (11.), 1:2 Tobias
Dossler (34.), 2:2 Joachim Kreul (68.)

SR: Horea Benning

27.Spieltag   SV Gifting – FC U/O

Glücklicher Punkt für Gast

SV Gifting – FC Unter-/Oberrodach 1:1 (1:1).

Bei diesem Spiel, bei dem es für beide Mannschaften um viel ging,  konnten sich die Gäste am Schluss über einen glücklichen Punktgewinn freuen. Bei  ausgeglichenem Spielgeschehen gingen die Hausherren nach 21 Minuten in Führung,  als Scholz ein Zuspiel von Zapf überlegt abschloss. Die Heimelf spielte weiter nach  vorne, während die Gäste sich aufs Kontern verlegten. Eine dieser Konter führte  dann auch zum 1:1-Ausgleich durch Sohr (32.). Danach kamen wütende Angriffe der  Gelb-Schwarzen und Zwosta erzielte drei Minuten später den vermeintlichen  Führungstreffer, jedoch entschied Schiedsrichter Lischka auf Abseits. Kurz vor der  Pause dann nochmals eine Doppelchance für den SV, jedoch konnte beide Male ein  Gästeverteidiger auf der Torlinie klären. Auch in der zweiten Halbzeit bestimmten die  Giftinger das Spielgeschehen, jedoch blieben die Gäste mit ihren Kontern stets  gefährlich. Nach gut einer Stunde hatte zuerst M. Zapf die große Chance, seine  Farben in Führung zu bringen, vergab aber. In der 76. Spielminute musste der  heimische Keeper Gareis sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu  verhindern, indem er den Schuss eines Gäste-Angreifers zur Ecke abwehrte. Kurze  Zeit später ging eine Direktabnahme von Zipfel nur um Zentimeter am Gästetor  vorbei. Der Schiedsrichter verweigerte in der Nachspielzeit nach einem  vermeintlichen Foul an Spielertrainer Scholz der Heimelf einen Strafstoß, sodass es beim 1:1 blieb.

SR: Peter Lischka (SC Sylvia 1912 Ebersdorf).
Tore: 1:0 Scholz (21.), 1:1 Sohr (32.)

22.Spieltag   FC U/O – FC Seibelsdorf

FC Unter-/Oberrodach – FC Seibelsdorf  2:2 (1:0)

Grottenschlechtes Derby

In einem gut besuchten, aber grottenschlechten Ortsderby übertraf die eine Mannschaft die andere in Bezug auf Unzulänglichkeiten. Die Gäste bekamen bereits in der dritten Minute einen Foulelfmeter zugesprochen, der aber kläglich vergeben wurde. Den ersten Schuss gab Sohr auf das Gästetor ab (10.). Danach sah man über weite Strecken des Spiels  erhebliche Defizite in Bezug auf technische Fähigkeiten und Spielstruktur. Nach einem schön getretenen Eckball von Hamm köpfte Erhardt zum überraschenden 1:0 für die Gastgeber ein (20.). Wenig später gab Max Löffler einen schönen Schuss ab; das Leder flog aber über das Gästetor. Nach einer Eckballserie schoss Stegner frei stehend über das Tor der Heimelf. In der Folgezeit entwickelten sich die Gäste zu der besseren Mannschaft. Gute Torchancen wurden aber  leichtfertig vergeben. Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettete Torwart Dassinger mit einer Glanzparade die 1:0-Führung in die Pause (41.). Glück hatten die Gastgeber, als Prchal mit einem Freistoß nur die Latte traf. Jeweils nach Eckbällen drehte  Seibelsdorf durch Stahlmann (71.) und Cankaya (74.), die im Fünfmeterraum frei stehend einköpfen konnten, das Spiel.  Ebenfalls nach einer Ecke köpfte Erhardt in der Schlussminute sein zweites Tor zum glücklichen Ausgleich. Abschließend  muss erwähnt werden, dass das gesamte Spiel leider wenig mit Fußball zu tun hatte.   pgn

Tore: 1:0 Erhardt (20.); 1:1 Stahlmann (71.); 1:2 Cankaya (74.); 2:2 Erhardt (90.)

SR: Michael Barnert (Bayreuth).

21.Spieltag  TSV Windheim – FC U/O

TSV Windheim – FC Unter-/Oberrodach 2:2 (1:1)

Beiden Mannschaften war ihre prekäre Tabellensituation bewusst, was man an manch heiklen Aktionen merkte. Der TSV Windheim legte gut los und schon nach drei Minuten tauchte Michael Neubauer völlig frei vor Gästetorhüter Georg Sinkel  auf und vollstreckte überlegt zur Führung der Hausherren. Als Chris Fehn in der elften Minute im Strafraum gefoult wurde und der erwartete Elfmeterpfiff ausblieb, wurden die Unterrodacher stärker und übernahmen immer mehr die Initiative. Folgerichtig kamen sie nach 19 Minuten durch Florian Erhardt zum Ausgleich. Nach einer halben Stunde lief der  spielfreudige Benni Rebhan alleine auf das Tor zu, verfehlte aber knapp. Der Beginn der zweiten Halbzeit war von  Nervosität und Abspielfehlern geprägt. Ulas Duman war nach einer knappen Stunde in den Strafraum der Gäste durchgebrochen und konnte nur regelwidrig am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst souverän. Danach versäumten es die Windheimer, bei mehreren hochkarätigen Chancen die Partie zu entscheiden. Die mangelnde Chancenverwertung und die Sorglosigkeit in der Defensive ermöglichten Andreas Sohr mit einem Volleyschuss  in der Schlussminute den Punkt für Unterrodach aus Windheim zu entführen. Schiedsrichter Mirco Schuberth (Weitramsdorf) musste zehnmal Gelb zücken.

Tore: 1:0 Michael Neubauer (3.), 1:1 Florian Erhardt (19.), 2:1 Ulas Duman (59., Foulelfmeter),
2:2 Andreas Sohr (90.)

20.Spieltag  FC U/O – TSV Steinberg

FC Unter-/Oberrodach – TSV Steinberg 0:0

Kämpferische Top-Leistung

In einem insgesamt guten Kreisklassenspiel sahen die Zuschauer zwei grundverschiedene Halbzeiten. Während die Gäste in der ersten Halbzeit ziemlich verhalten spielten, erwischten die Gastgeber den besseren Start. Ihnen boten sich bereits in den ersten zwanzig Minuten klare Torchancen, die – aufgrund zum Teil technischer Defizite – vergeben wurden (10., 14., 17.). Die beste Torchance bot sich dabei Andreas Sohr, der überhastet über das Gästetor schoss. Lieber hätte er quer zu Tobias Dubiel passen sollen, der freie Einschussmöglichkeit gehabt hätte (20.). Wenig später hatte der FC die bis dahin beste Torchance, aber freistehend wurde nur der Torwart angeschossen. Danach kam der Tabellenführer besser ins Spiel und hatte seinerseits die eine oder andere gute Torchance. Bis zum Halbzeitpfiff entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In der zweiten Halbzeit sah man eine andere Steinberger Mannschaft: Die Gastgeber wurden über weite Strecken in ihrer eigenen Hälfte eingeschnürt. Aber durch eine große kämpferische Leistung und ein gutes Abwehrverhalten mit einem  aufmerksamen Torwart konnte ein Gegentreffer verhindert werden. Im Spiel nach vorne ging für den FC nicht mehr viel zusammen. Die Gäste hatten großes Pech, als sie durch einen fulminanten Schuss nur das Lattenkreuz trafen (60.). In der Folgezeit sah man, dass die Gäste das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Es schien nur eine Frage der Zeit, bis sie den Führungstreffer erzielen. In den Schlussminuten rettete FC-Keeper Sinkel den Gastgebern mit zwei Glanzparaden das mehr als verdiente Unentschieden.    pgn

18.Spieltag  FC U/O – TSV Wilhelmsthal

FC Unterrodach/Oberrodach – TSV Wilhelmsthal 0:1 (0:0)

In einem über weite Strecken ansehnlichen Kreisklassenspiel versäumten es die Gastgeber vor allem in der ersten Halbzeit –, eine Vorentscheidung zu erzielen. In der Anfangsviertelstunde hatte keine der beiden Mannschaften eine echte Torchance. Die erste Chance für die Heimelf konnte Andreas Sohr nicht verwerten (15.). In der Folgezeit spielte der FC weiterhin gut nach vorne. Doch auch Mairoser konnte aus der Feldüberlegenheit kein Kapital schlagen (20.). Wenig später setzte Sohr einen schönen Flachschuss knapp am Gästetor vorbei (27.). Es war augenscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis die Gastgeber in Führung gehen würden. Kurze Zeit nach dem Wiederanpfiff scheiterte Alexander Schuberth mit einem schönen Distanzschuss am Gästekeeper (48.). Danach wogte das Spiel hin und her. Nennenswert war ein Freistoß von Daniel Greser, der nur knapp das Tor der Heimelf verfehlte (60.). Auf unerklärliche Art und Weise zog sich die FC-Abwehr in der letzten halben Stunde zu weit zurück und stand viel zu tief. Die Tugenden aus der ersten Halbzeit gehörten der Vergangenheit an. Viele Abspielfehler und Ballverluste, auch aufgrund technischer Mängel, prägten das Spiel der Gastgeber. Das Angriffsspiel funktionierte überhaupt nicht mehr. Dadurch brachte man die Gäste immer besser ins Spiel. Man konnte darauf warten, dass die Gäste das entscheidende Tor erzielen könnten. Dies war schon der Fall, als die FC-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone wegschlagen konnte. Aber der Gästestürmer vergab (75.). Kurz vor Spielende war es aber so weit: Nach einer Ecke sah die Abwehr der Hausherren samt dem Torwart nicht gut aus und Marcel Adam konnte ungehindert zum Siegtreffer für die Gäste einköpfen. Eine unnötige Heimniederlage!

Tor: 0:1 Adam (87.)

SR: Heiko Fleischmann (Burgpreppach)

17.Spieltag FC Hirschfeld – FC U/O

FC Hirschfeld – FC Unter-/Oberrodach 2:1 (0:1)

Bei winterlichen Wetterbedingungen kamen die Gäste zunächst besser mit dem schneebedeckten Platz zurecht. In der 6. Minute ging der Gast mit 0:1 in Führung. Für Hirschfeld war dies der Wachmacher und so kam der Gastgeber anschließend besser ins Spiel. Kombinationsfußball und sichere Ballführung waren aufgrund der Wetterbedingungen schwer möglich. Nach dem Pausentee kam der FCH besser und aggressiver aus der Kabine. Johannes Roth konnte nach Wiederbeginn den Ausgleich erziehlen. Der FC Hirschfeld wollte natürlich unbedingt nachlegen und versuchte sein Glück weiter auf das gegnerische Tor. Durch einen Freistoß durch Tobias Müller landete der Ball in den Maschen zum 2:1. Die Heimelf ließ nichts Gefährliches mehr zu und brachte das Ergebnis über die 90 Minuten.

16.Spieltag FC U/O – SV Steinwiesen

Führung aus dem Nichts

FC Unter-/Oberrodach – SV Steinwiesen 0:3 (0:2).

Der stattlichen Zuschauerkulisse bot sich ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Wie aus dem Nichts konnten die Gäste in Führung gehen: Nach einem Gewühl im einheimischen Strafraum brauchte Hoderlein den Ball nur noch ins Netz zu schieben (17.). Nach einem Freistoß landete ein Kopfball am kurzen Pfosten der Gastgeber (28.). Wenig später konnte Keeper Dassinger den ersten gefährlichen Torschuss des schnellen Gästestürmers Hollendonner abwehren (33.). Kurz darauf glückte Gloystein mit einem nicht unhaltbar erscheinenden Freistoß das 0:2 (35.). Kurz nach Wiederanpfiff scheiterte Hollendonner nach einem langen Ball am guten Torwart der Heimelf,der den kurzen Pfosten geschickt abdeckte (48.). Danach konnte Sohr die Großchance nicht nutzen, den Anschlusstreffer zu erzielen. Einen Konter konnten die Gäste durch Sven Simon zum 0:3-Endstand abschließen (64.). Danach bot sich den Gästen die Doppelchance, die Führung weiter auszubauen (75.). Selbst der Ehrentreffer blieb den Gastgebern verwehrt – auch, als Sokolov alleine vor dem Gästetor auftauchte (80.)

SR: Martin Fuhrmann (Scheßlitz)
Zuschauer: 152

15.Spieltag FC U/O – SCR Steinbach 

FC Unter-/Oberrodach – SCR Steinbach am Wald 0:0 (0:0).

In einem schwachen Spiel beider Mannschaften hatten die Gastgeber die große Chance, bereits früh in Führung zu gehen. Doch Sohr schoss in aussichtsreicher Position weit über das Tor. Ansonsten waren in den ersten zwanzig Minuten Torchancen hüben wie drüben Mangelware. Danach sind zwei schöne Weitschüsse von Mairoser und Mattes nennenswert. Beide verfehlten nur knapp das Ziel. Ein fulminanter Schuss von Sokolov wurde vom Gästekeeper bravourös abgewehrt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bot sich den Gästen die erste große Torchance. Nach einem Freistoß wurde frei stehend der Ball über die Latte geschossen (37.). Gleich nach Wiederanpfiff bot sich Sohr, seine zweite Großchance, die er aber nicht verwerten konnte (47.) Nachdem die einheimische Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, konnte Torwart Dassinger gerade noch zur Ecke abwehren. Wenig später verhinderte er die Führung der Gäste, indem er einen Flachschuss mit dem Fuß parierte (60.). Gegen Ende der Begegnung war Steinbach die bessere Mannschaft. Großes Glück hatten die Gastgeber, als ein Freistoß aus halblinker Position am kurzen Posten landete. Am Ende konnten beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden sein.

SR: Siegfried Dormann (Zapfendorf).

14.Spieltag SG Rothenkirchen –  FC U/O 

SG Rothenkirchen/Pressig – FC Unter-/Oberrodach 9:0 (3:0).

Am Anfang war das Gebälk: Erst traf Bienlein aus 25 Metern nur die Latte (6.), danach tat es ihm Sohr auf der Gegenseite gleich (12.). Dann kam der Doppelschlag der Heimelf durch Fiedler (14.) und Schubert (16.) und die Partie wurde zusehends einseitiger. Die Heimelf erhöhte durch Hanna in der 33. Minute zum 3:0-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel folgte prompt das 4:0 durch Fiedler (48.). Einen weiten Ball in die Spitze schob Schubert überlegt am Torhüter vorbei (67.) Danach zirkelte Böhnlein einen Freistoß um die Mauer herum in die Maschen (72.) Nur zwei Minuten später konnte sich dann auch Chr. Daum in die Torschützenliste eintragen, nachdem Schubert von der Grundlinie zurücklegte. Mit zwei Toren in der Schlussphase durch Schubert (84.) und Hanna (89.) schraubte die Heimelf das Ergebnis noch auf 9:0 hoch. Schiri Kux hatte mit der fair geführten Partie keine Probleme und zu den Gästen sei erwähnt, dass sie nie aufsteckten und noch bis zum Schluss den Weg zum Abschluss suchten.

Tore: 1:0 Fiedler (14.), 2:0 Schubert (16.), 3:0 Hanna

(33.), 4:0 Fiedler (47.), 5:0 Schubert (67.), 6:0 Böhnlein (72.), 7:0

Chr. Daum (74.), 8:0 Schubert (84.), 9:0 Hanna (89.).

13.Spieltag FC U/O   –   TSV Gundelsdorf

Später Anschlusstreffer

FC Unterrodach-Oberrodach – TSV Gundelsdorf 2:1 (1:0).

Die stark ersatzgeschwächten Gastgeber hielten über weite Strecken des Spiels gegen die favorisierten Gäste gut dagegen. Vor allem in kämpferischer Hinsicht wussten sie zu überzeugen. Zunächst konnten sie das Spiel ausgeglichen gestalten. Mit zunehmender Spieldauer erspielte sich Gundelsdorf ein optisches Übergewicht, ohne klare Torchancen zu kreieren. Während der Drangperiode der Gäste konnte sich Sokolov durchsetzen und wie aus dem Nichts das 1:0 erzielen, indem der Ball gerade noch über die Torlinie trudelte (29.). Danach waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. In der zweiten Halbzeit drängten die Gäste energisch auf den  Ausgleich. Doch die einheimische Abwehr um den herausragenden Florian Erhardt stand sehr sicher. Nach einem Konter bot sich Andreas Sohr die gute Gelegenheit, das Ergebnis zu erhöhen. Doch er scheiterte am Gäste-Torwart (56.). In der 68. Minute gelang Sohr mit einem Traumtor das 2:0. Durch den Anschlusstreffer durch Stieler (87.) wurde das Spiel für die Hausherren in den Schlussminuten zu einer Zitterpartie. Doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem überzeugenden Torwart Schmierer konnte der Sieg über die Zeit gerettet werden.

SR: T. Masel (Heinersreuth)

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 Sokolow (29.), 2:0 Sohr

(68.), 2:1 Stieler (87.)

12.Spieltag FC U/O   –   SV Gifting 

Kämpferische Gastgeber

FC Unter-/Oberrodach – SV Gifting 2:0 (0:0)

In einem zunächst ausgeglichenen Spiel hatten die Gastgeber die ersten Torchancen. Als Sohr auf der linken  Seite durchbrach, konnte Dubiel sein Zuspiel nicht verwerten (4.). Wenig später schoss Löffler am Gästetor vorbei (10.). Mit zunehmender Spieldauer waren die Gäste die mehr oder weniger spielbestimmende Mannschaft, ohne aber klare Torchancen herauszuspielen. Die Chancen, die sich ihnen boten, wurden etwas überhastet vergeben. Zudem stand die einheimische Abwehr um den hervorragenden Lukas Hambach weitgehend sicher. Wer dachte, die kämpferisch starken Gastgeber würden in der zweiten Halbzeit einbrechen, sah sich getäuscht. Im Gegenteil! Einen schönen Konter schloss Dubiel mit der 1:0-Führung ab (68.). Danach drückten die Gäste energisch auf den Ausgleich. Aber ihr Anrennen blieb ohne Erfolg. Als Dubiel kurz vor Spielende im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Sohr verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:0-Endstand (87.). Alles in allem gesehen war der Sieg aufgrund einer großen kämpferischen Leistung verdient.

Tore: 1:0 Dubiel (68.), 2:0

Sohr (87., Foulelfmeter)

SR: Gerhard Deringer (Bamberg)

Zuschauer:110

11.Spieltag TSV Neukenroth –  FC U/O 

Viele Tore auf beiden Seiten

TSV Neukenroth – FC Unter-/Oberrodach 7:3 (4:2)

Starke Windböen sorgten in der kurzweilige Begegnung für zusätzliche Spannung. Die Gastgeber fanden nach zweimaligem Rückstand erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit besser ins Spiel und erzielten nach gelungenen Spielzügen innerhalb von zehn Minuten drei Treffer zu einer 4:2-Führung. Im zweiten Durchgang ließen die Gäste konditionell nach, konnten aber nach einem ihrer wenigen Konter durch Sohr auf 4:3 verkürzen(49.). In der Folge erhöhte der TSV durch Beez und Scheiblich auf 6:3. Den erneuten Anschlusstreffer des FC vereitelte Torwart Schneider, als er einen durch ungeschicktes Abwehrverhalten verursachten Strafstoß parierte (79.). Kurz vor dem Schlusspfiff erhöhte der eingewechselte Maurer auf 7:3.

10.Spieltag FC Burggrub –  FC U/O 

Freitagsspiel

FC Burggrub – FC Unter-/Oberrodach 1:4 (0:2)

Nach einer Unstimmigkeit in der heimischen Abwehr ging der Gast schon in der fünften Minute durch Max Löffler in Führung. In einem ausgeglichenen Spiel erhöhten die Gäste durch Christopher Gampert nach einer Unschlüssigkeit in der Burggruber Abwehr auf 2:0. In Hälfte zwei bemühten sich die Gastgeber um ein druckvolles Spiel, mussten aber Aufgrund einer Abwehrschwäche das 3:0 durch ein zweites Tor von Max Löffler hinnehmen. Dominik Mairoser machte mit einem Treffer für den FCU alles klar (74.). Vier Minuten später gelang Johannes Grünbeck noch der Ehrentreffer.

SR: Nikolai Zimmermann.

9.Spieltag FC U/O – SV Reitsch

Sieg in letzter Minute

FC Unter-/Oberrodach – SV Reitsch 2:1 (1:1)

In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel hatten die Gastgeber den besseren Start und gingen durch Sohr mit 1:0 in Führung (8.). Trotzdem war ihnen eine gewisse Nervosität anzumerken, weil aufgrund der Tabellensituation ein Sieg eingefahren werden musste. Wie so oft, war das Spiel der Heimelf von schlechter Ballannahme und -mitnahme sowie Abspielfehlern wegen technischer Defizite geprägt. Darauf beruhte auch die Unsicherheit in der Hintermannschaft. Dies führte auch kurze Zeit später zum Ausgleich der Gäste. Nach einem Eckball konnte Drews ungehindert zum Ausgleich einschießen (13.). In der Folgezeit wog das Spiel hin und her. Torchancen waren bis zur Halbzeit Mangelware. Gleich nach Wiederanpfiff hatte Sohr die erneute Führung auf dem Fuß, aber er konnte das Zuspiel nicht erreichen. Danach war Reitsch für eine kurze Zeit die spielbestimmende Mannschaft, ohne daraus Kapital zu schlagen. Gegen Ende des Spiels besann sich der Gastgeber auf das an sich gute Mannschaftspotenzial. Leider wird das oft zu wenig abgerufen. Der Ball lief nun in den eigenen Reihen besser. Dubiel schoss in aussichtsreicher Position den Ball knapp am Gästetor vorbei (75.). Kevin Matthes traf mit einem schönen Linksschuss nur das Außennetz. Man hatte sich schon mit einem Unentschieden abgefunden. Da gelang Christopher Gampert nach einem schönen Spielzug mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer (90.). Letztendlich sprang ein glücklicher 2:1-Sieg für die Gastgeber heraus. Aber wichtige drei Punkte wurden eingefahren. Schade, dass sich Dmitri Sokolov auf Seiten des Siegers eine schwere Verletzung zuzog und längere Zeit ausfallen wird. .

8.Spieltag FC Seibelsdorf – FC U/O

Überraschung im Marktrodacher Derby

FC Seibelsdorf – FC Unter-/Oberrodach 3:2 (1:2)

Für eine deftige Überraschung sorgte der bisher so arg gebeutelte FC Seibelsdorf im Lokalderby zur Kirchweih in Großvichtach. Die überaus zahlreichen Zuschauer staunten nicht schlecht, als am Ende dieses unerwartete Ergebnis feststand und der Tabellenletzte den ersten Saisonsieg feiern konnte. In einem ausgeglichenen Spiel gingen die favorisierten Gäste bereits in der vierten Minute durch einen von Sohr sicher verwandelten Foulelfmeter in Führung. Nachdem die Hausherren sich etwas vom Druck der Anfangsoffensive befreien konnten, schloss Ph. Precan in der 15. Minute einen Angriff erfolgreich zum 1:1 ab. Doch schon in der 20. Minute erlief sich der Unterrodacher Torjäger Dubiel eine missglückte Rückgabe und schoss überlegt zur erneuten Führung der Flößer ein. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel nutzte auch der heimische Gebhardt eine Unachtsamkeit aus und sorgte für den erneuten Ausgleich. Ein Geniestreich gelang M. Precan in der 75. Minute, als er erkannte, dass Unterrodachs Torhüter Hammer zu weit vor dem Tor stand und ihn mit einem Heber aus 40 Metern überlistete und das viel umjubelte Siegtor schoss. Gleich danach scheiterte er allerdings am Torwart, als er diesen frei stehend anschoss. Mit vereinten Kräften schafften es die tapferen Platzherren gegen eine zwischenzeitlich dezimierte Gastelf, das Ergebnis über die Runden zu bringen und sorgten somit für eine Riesenüberraschung.

Tore:

0:1 Sohr (4., Foulelfmeter),1:1 Ph. Precan (15.), 1:2 Dubiel (20.), 2:2 Gebhardt (46.), 3:2 M. Precan (75.). – SR: P. Zahner (Zapfendorf)

7.Spieltag FC U/O – TSV Windheim

verdienter Sieg

FC Unter-/Oberrodach – TSV Windheim 4:1 (0:0)

Beiden Mannschaften war von Beginn an anzumerken, dass sie auf Sieg spielen wollten. In der ersten Viertelstunde waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und hatten gute Torchancen. Ein Kopfball von Matthes wurde auf der Linie gerettet (4.). Die größte Torchance hatten aber die Gäste durch Großmann, der einen Konter nicht erfolgreich abschließen konnte und am Tor vorbei schoss. In der Folgezeit stand der gute Gäste- Torwart im Mittelpunkt, der große Einschussmöglichkeiten verhinderte. Nach der Unterrodacher Drangperiode waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft, ohne Torchancen herauszuspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte die Heimelf Glück, dass TW Sinkel einen Kopfball gerade noch an die Latte lenken konnte. Kurz nach Wiederanpfiff wehrte der Gäste-TW einen schönen Freistoß von Gampert hervorragend ab (46.). Als Dimitri Sokolov allein durchgebrochen war und am Gäste- Keeper scheiterte, bekam er einen Foulelfmeter zugesprochen. Sohr verwandelte diesen sicher zur Führung (56.). Durch das sehenswerte 2:0 durch Sokolov schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein (62.). Aber die Gäste verkürzten durch einen Freistoß von Dietrich auf 2:1, weil TW Sinkel den Schuss falsch berechnete und dachte, der Ball geht ins Aus. Die Hausherren waren aber keineswegs geschockt. Matthes erhöhte durch einen Schuss unter die Latte auf 3:1 (82.). Wenig später
schloss Gampert mit einem schönen Linksschuss den Angriff ab (85.). Am Ende sprang ein, auch in dieser Höhe, verdienter Heimsieg heraus.

Tore: 1:0 Sohr (Foulfelfmeter, 56.);
2:0 Sokolov (62.); 2:1 Dietrich (76.);
3:1 Matthes (82.); 4:1 Gampert (85.);
SR: Konrad Beck (JFG Giechburg/Scheßlitz)

6.Spieltag TSV Steinberg – FC U/O

Viele Chancen versiebt

TSV Steinberg – FC Unter-/Oberrodach 4:2 (1:1).

Steinberg nahm von Beginn an das Geschehen in die Hand. Nach einem Abwehrfehler der heimischen Hintermannschaft konnten die Gäste jedoch in der 7. Spielminute durch Dubiel in Führung gehen. In der 23. Minute bekamen die Schwarz-Weißen einen Foulelfmeter zugesprochen, diesen verwandelte Zeiß sicher. Nach der Halbzeit versuchte Steinberg mehr nach vorne zu spielen und erzielte in der 58. Minute durch Barnickel nach schöner Vorarbeit von Geiger die 2:1-Führung. Diese währte allerdings nur ganze zwei Minuten und Hamm vollendete einen Konter zum 2:2 ansehnlich ins Tordreieck. Wiederum Coach Zeiß erzielte durch noch einen Foulelfmeter in der 62. Minute die 3:2-Führung. Den Schlusspunkt in diesem eher mäßigen Spiel setzte Sidibe in der 81. Minute mit dem 4:2-Endstand. Fazit: Die Gäste nutzten ihre wenigen Chancen eiskalt. Die Steinberger vergaben im Spiel zu viele hochkarätige Chancen.

5.Spieltag FC U/O – FC Wacker Haig

Siegtreffer kurz vor Ende

FC Unterrodach/Oberrodach – FC Wacker Haig 2:4 (0:1).

Den ersten Gäste-Torschuss wehrte Torwart Sinkel ab. Bär brachte die Gäste in der 20. Minute in Führung. Nach Wiederanpfiff schoss Quiner in der 51. Minute nach einem Abspielfehler zum 0:2 ein. Sohr erzielte in der 74. Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel das 1:2. Nachdem Torwart Sinkel aus seinem Kasten stürzte, erzielte Quiner in der 82. Minute das 1:3. In der 89. Minute verkürzte Löffler mit einem Schuss ins lange Eck auf 2:3. Aber Bär machte im Gegenzug den Sieg der Gäste perfekt.

SR: Frank Löwlein (Wonsees)

Tore: 0:1 Bär (19.), 0:2 Quiner
(54.), 1:2 Sohr (72.), 1:3 Quiner (82.),
2:3 Löffler (89.), 2:4 Bär (90.).

4.Spieltag FC U/O – SG Kleintettau/Buchbach

FC Unter-/Oberrodach – SG Kleintettau/SV Buchbach 3:2 (1:1)

Es entwickelte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel. Torchancen blieben aber Mangelware. Mit dem ersten Torschuss auf das Gästetorglückte Sohr die 1:0-Führung 15.). Danach war das Spiel von Ballverlusten und Abspielfehlern auf beiden Seiten geprägt.  Optisch hatten die Gäste die bessere Spielanlage. Nachdem die Hintermannschaft der Gastgeber zu unentschlossen eingriff, konnte Wenzel nach einem Eckball ungehindert zum Ausgleich einköpfen (28.). Nachdem der einheimische Keeper Sinkel wagemutig gegen zwei Gästestürmer eingriff und dabei ein sicheres Tor verhinderte, musste er verletzt ausscheiden (37.). Ersatz- Schlussmann Amiche kam aufs Feld. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich dann nichts mehr Nennenswertes. Die beste Chance für den FC, erneut in Führung zu gehen, hatte Dubiel nachdem er von Erhardt gut in Szene gesetzt wurde. Der Unterrodacher Torjäger scheiterte jedoch am Gäste- Keeper (57.). Kurz darauf glückte Mattes aus dem  Gewühl heraus doch das 2:1 (60.). Danach waren die Gäste wieder am Drücker. Aber Mikolajew traf aus kurzer Distanz nur den Pfosten (69.). Wenig später konnte Söyler, wiederum nach einer Ecke, den Ball zum 2:2-Ausgleich über die Linie drücken (74.). Kurz vor Schluss fasste sich der agile Christopher Gampert ein Herz und startete einen Alleingang. Der Gästekeeper konnte aber seinen Schuss abwehren (89.). Beide  Mannschaften schienen sich nun mit dem Unentschieden abgefunden zu haben. Aber Hambach erzielte doch noch den zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen Siegtreffer zum 3:2-Endstand (90.).

Tore: 1:0 Sohr (15.), 1:1 Wenzel (28.), 2:1 Mattes
(60.), 2:2 Söyler (74.), 3:2 Hambach
(90.). – SR: Günter Schrenker
(Hollfeld). pgn

„Schmidt zeigt Nerven“

3.Spieltag TSV Wilhelmsthal – FC U/O

TSV Wilhelmsthal – FC Unter-/Oberrodach 3:1 (1:0).

Auch im zweiten Heimspiel des TSV in der noch jungen Saison bleiben die drei Punkte an der Grümpel. Der Gast aus Unterrodach machte es dem heimischen TSV schwer, ins Spiel zu kommen. Trotzdem versuchte Wilhelmsthal, den Gast in dessen Hälfte zu halten, kam aber zunächst nicht zu zwingenden Torchancen. Der Gast stand hinten gut organisiert und versuchte mit langen Bällen ihre Stürmer einzusetzen, aber die einheimischen Verteidiger erledigten ihre Aufgabe gut. In der 19. Minute fiel dann der verdiente Führungstreffer durch Adam, als er einen scharf geschossenen Eckball von Welsch zum 1:0 über die Linie drückte. Aber wie so oft verlor der TSV nach Führung etwas den Faden, Unterrodach kam nun besser ins Spiel, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Halbzeit zwei begann ebenfalls etwas zäh, so richtig gute Spielzüge blieben immer noch Mangelware. Es dauerte bis zur 57. Minute, ehe Welsch Schlussmann Sinkel prüfte, dieser aber souverän parierte. Der heimische TSV erzielte dann in der 73. Minute das 2:0 per Foulelfmeter, Welsch wurde im Strafraum von den Beinen geholt und ließ es sich nicht nehmen, den Ball höchstpersönlich im Tor zu versenken. In der Folge nahm die Partie Fahrt auf, zunächst scheiterte Dubiel mit einem Geschoss an Neder, vier Minuten später fiel dann der Anschlusstreffer durch Ch. Schuberth, als er einen Eckball in die Maschen köpfte. Der FC versuchte anschließend, den Ausgleich zu erzielen und hatte in der 87. Minute die Riesenchance dazu, als der Schiedsrichter nach einem Foul durch Montag auf den Punkt zeigte. J. Schmidt übernahm die Verantwortung, scheiterte jedoch an Neder. Quasi im Gegenzug dann die endgültige Entscheidung, als sich Greser den Ball an der Mittellinie holte, alleine auf Sinkel zulief und den 3:1-Endstand erzielte. –

Tore: 1:0 Adam (19.), 2:0 Welsch
(73., FE), 2:1 Ch. Schuberth (77. Minute),
3:1 Greser (90.).

2.Spieltag FC U/O – FC Hirschfeld

FC Unter-/Oberrodach – FC Hirschfeld 2:2 (0:1)

In einem abwechslungsreichen Kirchweihspiel trafen die Gastgeber auf einen spielstarken Gegner, der ihnen alles abverlangte. Die erste Torchance hatte vom Anstoß weg die Heimelf durch A. Hamm (1.). Im Gegenzug gingen die Gäste nach einem zu zögerlichen Eingreifen von Schlussmann Sinkel durch den schnellen Roth in Führung. Flo Erhardt schoss wenig später über das Gästetor (7.). In der Folge kombinierten die Gastgeber gefällig, waren aber nicht durchschlagskräftig genug. Es unterliefen ihnen zu viele Abspielfehler. Die Gäste waren gefährlicher. Nach einem sehr schönen Spielzug scheiterte Hambach am überragenden Gästekeeper Wojak (38.). In der zweiten Halbzeit nahm die Heimelf das Spiel mehr und mehr in die Hand. Hamm köpfte zunächst knapp am Gästetor vorbei (51.) Danach gab er einen strammen Schuss ab, den der Gästeschlussmann jedoch bravourös abwehrte. Nach einem sehenswerten Spielzug über die rechte Seite gelang A. Schuberth durch einen Flachschuss ins lange Eck der verdiente Ausgleich (55.). Im Gegenzug parierte Sinkel gegen den allein durchgebrochenen Roth hervorragend. Nachdem in der einheimischen Viererkette die nötige Abstimmung und Absicherung fehlte, erzielte Roth das überraschende 1:2 (64.). Wenig später startete Hambach einen Alleingang. Sein schöner Schuss wurde aber am überragenden Gästetorhüter toll abgewehrt. Nach einem brutalen Einsteigen gegen Hambach zeigte der Schiedsrichter dem zweifachen Torschützen Roth die Rote Karte (74.). Gegen zehn Gästespieler warfen die nie aufgebenden Hausherren nun alles nach vorn. Nachdem sich Löffler durchsetzen konnte, wurden sie durch den Ausgleich on A. Schuberth belohnt (83.). Wegen Meckerns sah Gampert auf Seiten der Heimelf Gelb-Rot (85.). Kurz darauf wehrte Wojak einen fulminanten Schuss mit dem Außenrist von Schmidt glänzend ab. In den Schlussminuten war vor allem der kämpferisch starke Unterrodacher Abwehrspieler M. Fischer hervorzuheben.

Tore: 0:1 Roth (1.), 1:1 A. Schuberth (55.), 1:2
Roth (64.), 2:2 A. Schuberth (83.)

SR: Niko Mäusbacher

1.Spieltag SV Steinwiesen – FC U/O

Facebook
Instagram