06.01.2020 Stärk‘ antrinken

6. Januar, Unterrodach. Früher feierte man an diesem Tag das Neujahresfest. Bis heute bezeichnen Franken den Dreikönigstag als Großneujahr, Hochneujahr oder „Öberschder“. Da der Franke an sich in seinen Traditionen verwurzelt ist, wappnet er sich gegen alles Unheil des neuen Jahres. Die beste Art sich zu schützen lautet: in geselliger Runde Kraft und Gesundheit, im Volksmund „Stärk‘ antrinken“.

Ab 10:00 Uhr wurden die Tore des FC’s geöffnet. Mit Steaks, Bratwürsten und belegten Laugenstangen konnte man sich genauso gut stärken wie mit dem leckeren frisch gezapften Bier. Zufrieden zeigte sich Mario Jankowski mit den ca. 100 Besuchern, wodurch das Sportheim des FC Unter/Oberrodachs auch sehr gut gefüllt war. „Ich bin wirklich überrascht, wie viele dem Aufruf nachgekommen sind“ betonte der Geschäftsführer Sven Hammer, der zusammen mit dem Festausschuss dieses Event geplant und organisiert hatte. Unter den Gästen waren auch der amtierende 1. und 2. Bürgermeister Norbert Gräbner und Oliver Skall, die sich in ausgelassener Runde mit den vielen anwesenden Bürgern austauschen konnten. Den Absprung hatte dann nicht jeder geschafft und somit wurde bis in die späten Abendstunden  „geplaudert“, „gekatt“ und gefeiert.

Schlussendlich war diese Veranstaltung ein mehr als adäquater Auftakt für das 100-jährige Vereinsjubiläums des FC Unter/Oberrodach 1920 e.V.

Die nächste Veranstaltung, der Sportler-Fasching, findet am 08.02.2019 in der Rodachtalhalle statt.
Der FC bittet um Verständnis für alles was war, für alles was ist, und für alles was noch kommen wird!


In diesem Sinne

 

 

 

 

 

Facebook
Instagram